IQ Faire Integration Schleswig-Holstein

Beratungsstelle für Geflüchtete zu Mindeststandards auf dem Arbeitsmarkt und zum deutschen Arbeitsrecht

Ein wesentlicher Aspekt gelingender und nachhaltiger Arbeitsmarktintegration sind faire Bedingungen. Um Rechte von Geflüchteten als Arbeitnehmende zu gewährleisten, müssen entsprechend rechtliche Informationen vermittelt werden; außerdem sollte individuell zu Arbeitsbedingungen, Arbeitsrechten und Beratungsstrukturen in Deutschland beraten werden.

Dem widmet sich „IQ Faire Integration Schleswig-Holstein“ des Antidiskriminierungsverbandes Schleswig-Holstein e. V. Das Projekt „IQ Faire Integration“ bietet Geflüchteten landesweit einheitliche und qualitätsgesicherte Informationen zu Mindeststandards auf dem Arbeitsmarkt, zu deutschem Arbeitsrecht sowie zu Beratungsstrukturen und Qualifizierungs- und Integrationswegen in Deutschland an. Schwerpunktmäßig wird individuelle Beratung bei Fragen zu ausstehendem Lohn, nicht gewährten Arbeitsrechten und Rechtsdurchsetzungsmöglichkeiten angeboten.

Zudem bietet das Projekt Schulungen und Informationen für private Arbeitgebende, insbesondere aus dem Bereich KMU, an, um gelingende Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten zu fairen Bedingungen zu fördern.

Kontakt:

Antidiskriminierungsverband Schleswig-Holstein (advsh) e. V.

Herzog-Friedrich-Straße 49
24103 Kiel
Nela von Virág
Tel.: 0431 696 684 55
fi-beratung[at]advsh.de
Link zum Träger