Publikationen

Alle Publikationen können kostenlos bei uns bestellt werden. Schreiben Sie uns eine Mail an:
iq-koordination[at]frsh.de.

Auch das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ (bundesweit) führt eine Liste mit Publikationen.

2017-11-09

Der neue IQ Wochenkalender ist da

In unserem interkulturellen Wochenkalender finden Sie nicht nur Feiertage unterschiedlicher Religionen, sondern auch Informationen rund um das Thema Arbeitsmarktzugang für Menschen mit Migrationshintergrund sowie eine Ausstellung zum Thema "Klimaflucht". Mit einer Mail an iq-koordination@frsh.de können Sie gedruckte Exemplare bei uns bestellen. Hier finden Sie den Kalender außerdem als pdf.

Weiterlesen
2017-11-09

IQ Wandkalender 2018 sind jetzt bestellbar

Auch 2018 gibt das IQ Netzwerk Schleswig-Holstein wieder einen Wandkalender mit Feiertagen unterschiedlicher Religionen heraus. Diesen bunten und vielfältigen Jahresüberblick können Sie ab sofort per Mail an iq-koordination@frsh.de bei uns bestellen.

Weiterlesen
2017-07-27

Warum brauche ich eine berufliche Anerkennung?

Die Qualifizierungsmaßnahme für Duale Berufe der HWK Lübeck informiert in ihrem neuen Flyer auf Deutsch und Englisch zu der Frage: "Warum brauche ich eine berufliche Anerkennung?" Hier können Sie den Flyer herunterladen. Gedruckte Exemplare können Sie per Mail an Arne-Matz Ramcke bestellen: amramcke[at]hwk-luebeck.de.

Weiterlesen
2017-07-04

Newsletter Juni 2017

Neuigkeiten aus der IQ Koordination aus der ersten Jahreshälfte 2017 finden Sie in unserem aktuellen Newsletter. Sie können den Newsletter hier herunterladen. 

Weiterlesen
2017-05-16

Alle Seminare auf einen Blick

Hier finden Sie den aktualisierten Seminarkatalog des Projektes "diffairenz - Schulungen zur interkulturellen Öffnung und Antidiskriminierung". Unsere Seminarangebote sind zugeschnitten auf die jeweiligen Akteure, die für die Integration von Migrantinnen und Migranten in den Arbeitsmarkt eine Rolle spielen: Unternehmen und Institutionen, Personalvertretungen, Agenturen für Arbeit und Jobcenter, Weiterbildungsträger, öffentliche Verwaltungen Integrationslotsinnen und -lotsen.

Weiterlesen
2017-04-18

Plakataktion: Zur Demokratie gibt es keine Alternative!

Unter dem Motto "Zur Demokratie gibt es keine Alternative!" hängen in den kommenden Wochen bis zur Landtagswahl am 7. Mai landesweit Plakate aus. Die Aktion beginnt am 18. April in der Region Rendsburg, ab dem 24. April sind die Plakate auch in Kiel zu sehen.Die Plakatmotive können Sie hier in druckfähiger Qualität herunterladen.

Weiterlesen
2017-03-21

Berufliche Orientierung für Frauen in Gemeinschaftsunterkünften und Erstaufnahmeeinrichtungen

Das Beratungsprojekt bietet Frauen - besonders in Erstaufnahmeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften - niedrigschwellige berufliche Orientierung in Einzelgesprächen oder in kleinen Gruppen.

Weiterlesen
2017-03-07

Neuer Flyer zur IQ Maßnahme "LandärztInnen Nord"

Rund ein Drittel aller Hausärztinnen und Hausärzte sind 60 Jahre alt oder älter. Nicht alle von ihnen werden einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin finden. Hier setzt „LandärztInnen Nord“ an und qualifiziert ausländische Fachkräfte.Das Projekt richtet sich an Ärztinnen und Ärzte mit ausländischem Berufsabschluss. Sie werden im Rahmen des Projekts auf die ärztliche Tätigkeit in Schleswig-Holstein, insbesondere im ländlichen Raum, vorbereitet.

Weiterlesen
2017-02-17

Neues Plakat: Meine Qualifikation nutzen

Wie können ausländische Qualifikationen in Deutschland genutzt werden? IQ berät zur Anerkennung von Abschlüssen und zur Weiterbildung. Auf unsere Angebote machen wir jetzt auch mit einem mehrsprachigen Plakat aufmerksam, das Sie gerne per Mail an iq-koordination[at]frsh.de bestellen können.  

Weiterlesen
2017-02-07

Dokumentation zur Fachveranstaltung des Antidiskriminierungsverbandes Schleswig-Holstein – advsh – e. V. am 01.12.2016

An der Fachveranstaltung „10 Jahre „Antidiskriminierungs“-gesetzgebung in Deutschland – und wie sieht es wirklich aus?“ am 01. Dezember 2016 in Lübeck nahmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus öffentlichen Verwaltungen, Beratungsstellen, Wohlfahrtsverbänden, Projekten mit Bezug zu Antidiskriminierung, Politiker und Politikerinnen und interessierte Bürgerinnen und Bürger teil.

Weiterlesen